In Othmarsingen wurde 1955 eine hausärztliche Allgemeinpraxis von Herrn Dr.med. Jakob Bürgisser und seiner Gattin gegründet. Die ersten 4 Jahre fanden die Sprechstunden im Bünzhaus im ersten Stock statt, wo die junge Familie auch wohnte. 1959 konnte dann ins neu erbaute Arzthaus an der Bahnhofstrasse 8 gezogen werden. Das Ehepaar Dr.Bürgisser versorgte hier während 32 Jahren die hiesige Bevölkerung. 1987 durfte ich , Claudia Zuber- Bürgisser als Fachärztin für Allgemeine Innere Medizin eine gutgehende Praxis von meinem Vater übernehmen. In einer allerersten Phase wurde nur die Röntgenanlage neukonzipiert. 1990 entstand in einem grossen Umbau mit Unterkellerung des ganzen bestehenden Praxistraktes die Gemeinschaftspraxis mit meinem Ehemann Prof.Dr.med.Michel Zuber, welcher seither als Facharzt für Kardiologie und Innere Medizin mitarbeitet. Er hat auch seither ein Teilpensum als Médécin adjoint im Kantonsspital Luzern an 1 ½ Wochentagen für nicht invasive Kardiologie inne. 1990 mietete sich auch die Physiotherapeutin Frau Monika Graf bei uns ein, sie musste 2010 aus Platzgründen in die Alterssiedlung umziehen. Seit ca. 2002 suchte ich mir eine Praxispartnerin, seither arbeitet immer eine Ärztin zu 50% in der Praxis mit. 2011 konnte Herr Dr.Marco Studer als Kardiologe in einem Pensum von ca. 30% engagiert werden. Wegen der konsiliarischen Tätigkeit von Herrn Prof. Dr.med.Michel Zuber am Kantonsspital Luzern , hilft er die kardiologisch zugewiesenen Patienten zu untersuchen und zu beraten.

Schon seit 1987 haben wir immer jungen Frauen die Möglichkeit gegeben, eine Lehre als MPA zu absolvieren und sind seither  Lehrmeisterpraxis geworden. Unsere langjährige Mitarbeiterin Frau Daniela Zanga ist ausgebildete Lehrmeisterin.

Auch im Rahmen der Sorge um den Hausärztenachwuchs geben wir immer wieder Medizinstudenten die Möglichkeit bei uns ein Tutoriat zu absolvieren. Meistens kommen die Studenten aus Bern oder Basel. Im Praktikumsjahr des Medizinstudiums begleiten mich dann diese ehemaligen Tutoriatsstudenten als cand. med. während 1-2 Monaten in der hausärztlichen Praxis. Immer wieder ermöglichen wir Jungärzten eine Praxisassistenz in unserer Praxis. Sie kommen aus dem Spital und arbeiten während der Weiterbildungszeit bei uns. Sie bekommen so einen Einblick in die Arbeit des Grundversorgers mit allen Facetten, Innere Medizin, Chirurgie, Frauen und Kinder. Inklusive natürlich allen Nebenfächern, Hals-Nasen-Ohren, Augen, Haut etc.

Aktuell bieten wir 100% Kardiologie und 150% hausärztliche Tätigkeit in unserer Gemeinschaftspraxis an.