Prof. Dr. med. Michel Zuber

Schulen

Grundschule Reinach BL, 1967 – 1972
Eidgenössische Matura (Typ B) Basel, 1972 – 1975

Studium

Medizinische Fakulätat Universität Basel, 1975 – 1981
Staatsexamen, 1981

Dissertation

Promotion, 1982
Titel: “ Lichtmikroskopische, morphometrische Studie der ventralen Rattenprostata und Testes nach zwei Monaten bilateralem, postpuberalem Kryptorchismus“

Assistenzzeit

Chirurgie, Gemeindespital Riehen, 1983
Innere Medizin, Gemeindespital Riehen, 1984
Innere Medizin, Universitätsspital Basel, 1985 – 1987
Nephrologie und Dialyse, Universitätsspital Basel, 1985
Intensivmedizin, Universitätsspital Basel, 1986 – 1987
Kardiologie, Universitätsspital Basel, 1987 – 1988
Kardiologie, Kantonsspital Aarau, 1989 – 1990

Praxistätigkeit

seit 1990 in Othmarsingen

Akademische Titel

Privatdozent, Universität Basel, 2001
Professor für Kardiologie, Universität Basel, 2009

Fertigkeitsausweis

Praxislabor (FAPL), 2002
Sachkunde für dosisintensive Röntgenuntersuchungen in der Kardiologie, 2003
Manuelle Medizin (SAMM), 2004
Sonographie, 2005

Mitgliedschaften

Mitglied der schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie (SGK)
Mitglied der schweizerischen Gesellschaft für Innere Medizin (SGIM)
Mitglied der schweizerischen Gesellschaft für chiropraktische Medizin (SAMM)
Mitglied der schweizerischen Gesellschaft für Angiologie
Mitglied der schweizerischen Gesellschaft für Ultraschall in Medizin (SGUM)
Mitglied der Arbeitsgruppe Herzschrittmacher und Elektrophysiologie der SGK
Mitglied der Arbeitsgruppe für kardiale Rehabilitation der SGK, Herzgruppenleiter SAKR 2006
Member of Working Group for Adult and Teenager Congenital Heart Disease der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie
Member of European Center of Excellence in Hypertension, Lucerne
General Member and Fellow of the European Society of Cardiology
General Member of the American Society of Echocardiography
General Member of the GUCH Working Group of the European Society of Cardiology
General Member of Working Group of Echocardiography of the European Society of Cardiology